Ausschussvorsitzende: AfD nominiert starke Kandidaten

Kommentare: Keine Kommentare

Die Bundestagsfraktion der Alternative f├╝r Deutschland hat in ihrer heutigen Fraktionssitzung die drei Kandidaten f├╝r die Ausschussvorsitze im Bundestag bestimmt. Dabei w├Ąhlte die Fraktion Martin Hess f├╝r den Innenausschuss, J├Ârg Schneider f├╝r den Gesundheitsausschuss und Dietmar Friedhoff f├╝r den Ausschuss f├╝r wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Alle drei wurden im Anschluss an die Fraktionssitzung den Pressevertretern vorgestellt und dankten der Fraktion f├╝r das Vertrauen.

Martin Hess: Innen-Ausschussvorsitz bei Polizeihauptkommissar in guten H├Ąnden

Im kurzen Pressestatement im Anschluss an die Fraktionssitzung bekr├Ąftigte der 50-j├Ąhrige Polizeihauptkommissar, sich der Bedeutung des Amtes bewusst zu sein und den Vorsitz des Innenausschusses neutral und ├╝berparteilich ausf├╝llen zu wollen. Mit Verweis auf seine 27-j├Ąhrige Erfahrung im Polizeidienst erkl├Ąrte Hess, dass Fachkompetenz im Amt sicher nicht schaden k├Ânne: Der Ausschuss sei bei ihm in guten H├Ąnden.

J├Ârg Schneider: Gesundheitsausschuss wichtiger Ausschuss in den kommenden Jahren

Der 57-j├Ąhrige J├Ârg Schneider bezeichnete in seiner Vorstellung des Gesundheitsausschuss als den wohl wichtigsten in den kommenden Jahren. Es sei gut, dass die AfD diesen Ausschuss f├╝hre, da sie als einzige Kraft im Parlament der alten und neuen Bundesregierung Konzepte bez├╝glich des Umgangs mit Corona entgegengesetzt habe. Auf die Auseinandersetzungen mit Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) freue sich Schneider schon.

Dietmar Friedhoff: AfD bringt Menschlichkeit und Augenh├Âhe mit

Zuletzt dankte Dietmar Friedhoff der Fraktion f├╝r das Vertrauen. Menschlichkeit und Augenh├Âhe seien im Ausschuss f├╝r wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wichtig, beides bringe die AfD mit. Mit der Erfahrung von vier Jahren Obmann-T├Ątigkeit im Ausschuss sei er perfekt auf die Aufgabe vorbereitet, so Friedhoff.

Antifa-Fan Martina Renner (Die Linke) flucht

W├Ąhrend die AfD ihre Kandidaten ger├Ąuschlos w├Ąhlte und vorstellte, tobte die Linken-Abgeordnete Martina Renner. Diese rief in den ├Âffentlich-rechtlichen Medien dazu auf, den Kandidaten der B├╝rgerpartei f├╝r den Innenausschuss nicht zu w├Ąhlen. ÔÇ×Wir suchen morgen den Konsens der Demokraten und Demokratinnen, dass wir gemeinsam die AfD in diesem wichtigen Amt verhindern.ÔÇť Im Innenausschuss sei es ein Problem, ÔÇ×wenn die AfD in einer wichtigen Funktion sitzt, wo sie auch exklusiven Zugang zu Informationen aus dem Innenministerium hat.” Renner selbst hatte schon mit dem Ausruf ÔÇ×Danke AntifaÔÇť und einem Button der linksradikalen Organisation im Bundestag f├╝r Aufsehen gesorgt.

TM

Ausschussvorsitzende: AfD nominiert starke Kandidaten Zuletzt aktualisiert: 15.12.2021 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt Teilen:

Schreibe einen Kommentar