Anne Will vom 15.09.2019 – Radikale Klimaschützer und Altparteien unter sich

Kommentare: Keine Kommentare
Geschätzte Lesezeit: < 1 Minute

 

Anne Will befasste sich in ihrer Sendung vom 15.09.2019 mit dem Thema “Verzichten, verteuern, verbieten – muss Klimapolitik radikal sein?“.


Vor allem Cem Özdemir von den Grünen und Verkehrsminister Scheuer von der CSU waren sich wenigstens dem Anschein nach uneinig, obwohl Markus Söder derzeit versucht, seine CSU opportunistisch grün umzulackieren. Von der AfD wurde abermals kein Vertreter eingeladen.

Vertrautheit stellten die beiden Altparteien-Politiker zur Schau, indem sie sich konsequent duzten. Während Özdemir Scheur vorwarf, den Auto-Standort Deutschland zu gefährden, kam von dem Verkehrsminister der Vorwurf der Lobby-Nähe in Richtung von Cem Özdemir. „Hinter vorgehaltener Hand sprichst du anders“ – So der Kommentar von Scheuer. Verwunderlich ist das nicht, sind die Grünen doch dafür bekannt, nach außen hin die Klimarebellen zu spielen und am Ende doch sich willig im Standard-Altparteiengefüge einzureihen. Ansonsten fehlte bei der Sendung eindeutig die Stimme der Bürger zwischen radikalen Klimafanatikern und Altparteienpolitiker.


TM

Anne Will vom 15.09.2019 – Radikale Klimaschützer und Altparteien unter sich Zuletzt aktualisiert: 16.09.2019 von Team Münzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments