Aberwitziger FDP-Plan: Fl├╝chtlinge als Lehrer

Kommentare: 9 Kommentare
Gesch├Ątzte Lesezeit: < 1 Minute

 

Deutschland hat unzweifelhaft einen Lehrermangel. Das liegt unter anderem daran, dass die Bundesregierung im Bereich Bildung schon seit Jahren einen gigantischen Investitionsstau vor sich herschiebt. W├Ąhrend unter Merkel f├╝r Migration nichts zu teuer war, wird bei Infrastruktur und unseren B├╝rger gespart.

Die FDP hatte zuletzt immer wieder versucht, sich ein starkes bildungspolitisches Profil zu verschaffen und kritisierte die Bundesregierung h├Ąufig, dass unsere Schulen saniert und besser ausgestattet werden sollen.

Nun kommt von der FDP ein Vorschlag, um den Lehrermangel zu beseitigen. Da die Fl├╝chtlinge ÔÇ×nun halt da sindÔÇť (Zitat Merkel) sollen diese jetzt den Lehrermangel ausgleichen. Die FDP will also ÔÇ×Lehrkr├Ąfte mit FluchtgeschichteÔÇť. Die FDP-Fraktion fordert, dass ÔÇ×gefl├╝chteteÔÇť Lehrer in einem einj├Ąhrigen Hochschulkurs fit f├╝r die T├Ątigkeit an einer deutschen Schule gemacht werden. Finanziert werden soll das von Bund und L├Ąndern.

Die FDP meint also allen Ernstes, dass das Bildungsniveau von Deutschland und Asylherkunftsl├Ąndern vergleichbar w├Ąre und beispielsweise ein Lehrer aus dem Kongo innerhalb ÔÇ×eines HochschuljahresÔÇť auf dem gleichen Level wie ein deutscher Lehrer sein soll.

Anstatt irrsinnige Pl├Ąne von Fl├╝chtlingslehrern zu verfolgen, sollten lieber Pl├Ąne entwickelt werden erst einmal die Bildungsstandards innerhalb der Bundesl├Ąnder auf ein gleich hohes Niveau anzuheben. Daf├╝r muss nat├╝rlich investiert werden, aber wenn sich die Bundesregierung bei der Finanzierung illegaler Migration zur├╝ckhalten w├╝rde, dann w├Ąre auch wieder mehr Geld f├╝r die eigenen B├╝rger vorhanden.

TM

 

Aberwitziger FDP-Plan: Fl├╝chtlinge als Lehrer Zuletzt aktualisiert: 05.12.2019 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Fred Bertelmann
6 Monate zuvor

Hallo,
bitte um Erl├Ąuterung, wie obiger Satz zu verstehen ist:
“… und beispielsweise ein Lehrer aus dem Kongo innerhalb ÔÇ×eines HochschullehrerÔÇť auf dem gleichen Level wie ein deutscher Lehrer sein soll.”
Was soll das bedeuten?
Beste Gr├╝├če und vielen Dank f├╝r Ihre gro├čartige Kommunikation mit den einfachen Mitgliedern!

Team M├╝nzenmaier
5 Monate zuvor

Hallo Herr Bertelmann,

Das war ein Beispiel um die FDP-Forderung zu veranschaulichen. Leider hat die Autokorrektur aus “Hochschuljahr” “Hochschullehrer” gemacht. Wir haben das korrigiert.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

Ihr Team M├╝nzenmaier

Gauchmann
6 Monate zuvor

Meine G├╝te Bertelmann, soll hei├čen Hochsschuljahres, das erschlie├čt sich aus dem Zusammenhang:
“Die FDP-Fraktion fordert, dass ÔÇ×gefl├╝chteteÔÇť Lehrer in einem einj├Ąhrigen Hochschulkurs fit f├╝r die T├Ątigkeit an einer deutschen Schule gemacht werden.”
Ist nicht so schlimm, wie wenn Kobalt und Kobold verwechselt werden.

J.S.
5 Monate zuvor

Hr. Bertelmann, zu ihrer Frage, die FDP meint, da├č ein Hochschullehrer aus dem Kongo, genau so wie ein Lehrer
in Deutschland ausgebildet und geschult ist. Ob das stimmt m├╝├čte erstmal gepr├╝ft werden. Wenn das so w├Ąre, dann wundert es, da├č im Kongo so schlimme Zust├Ąnde herrschen. Der Hochschullehrer h├Ątte da n├Ąmlich viel
mehr f├╝r seine Sch├╝ler zu tun. Ist meine Meinung dazu.

J├╝rgen Menge
5 Monate zuvor

Wenn einem nichts mehr einf├Ąllt, dann kommt sowas dabei raus.
L├Ącherlich und eines Kommentares kaum w├╝rdig!
Warum nicht Rentner in die Altenpflege?
Na ja, das Altparteiliche Aussterben raubt wohl auch der FDP den letzten Verstand!

Fred Bertelmann
5 Monate zuvor

Im Gegensatz zu Jürgen Menge bin ich überzeugt davon, dass die Noten der deutschen Schüler deutlich besser würden, wenn sie von kongolesischen Lehrern unterrichtet würden, denn die haben Notengebung ja gelernt! Bitte lesen Sie dazu als Beleg das folgende Zitat vom gemeinnützigen Verein “Hallo Kongo e.V.”, der es sich u.a. zur Aufgabe gestellt hat, die Lehrerfortbildung im Kongo zu fördern: “Auch in diesem Schuljahr wurden sowohl die Erzieherinnen des Kindergartens als auch die Lehrer der Schule fortgebildet. Diese Kurse sind dringend notwendig, denn die Lehrerausbildung ist im Kongo generell sehr mangelhaft. Da der Staat die Professoren und auch die Hochschulrektoren… Weiterlesen »

Der 60er
4 Monate zuvor

Alle diese Meldungen und weitere wie zum Beispiel dass sich an der Bev├Âlkerung vorbei einige St├Ądte zu sicheren Hafenst├Ądten deklariert haben, zeigen mir, dass selbst bei bestem Willen auch die AfD Am Untergang des Schiffes Deutschland nichts mehr ├Ąndern kann. F├╝r dieses Land habe ich jetzt 44 Jahre gearbeitet und bin entsetzt. Ich jedenfalls werde meinen Altenteil in ├ľsterreich aufschlagen. Trotzdem danke f├╝r die hervorragende Arbeit der AfD in Sachen Aufkl├Ąrung und Transparenz.Leider sind die Deutschen noch zu dumm dazu.

Jay Jaha
4 Monate zuvor

Wenn man schon die totale globalistische Arbeitskr├Ąftekonkurrenz – au├čer nat├╝rlich f├╝r die heiligen Staatsbeamtinninnen – als quasireligi├Âses Mantra alternativlos stellt, dann m├╝├čten nach dieser (!) Logik sofort alle Feudalbeamtungsverh├Ąltnisse auf Lebenszeit im staatlichen Schuldienst widerrufen werden, und in Zeit-, Zeitarbeits- oder freie Mitarbeitervertr├Ąge zum Mindestlohn umgewandelt werden – weil jetzt gibt’s ja billige willige Konkurrenz – durch die vorgeblichen Fl├╝ftlinge! Heilige F├╝nffaltigkeit der Parteio-Beamtokratie => RAUS!

Silvio
4 Monate zuvor

Krampfhaft an Stimmen kommen, die heutige FDP.

Die so unn├Âtig ist wie ein Kropf!