60 Euro CO2 -Preishammer: Gr├╝ne wollen Steuerzahler abkassieren!

Kommentare: 2 Kommentare

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat vor wenigen Tagen ein medial viel beachtetes Urteil zum Bundes-Klimaschutzgesetz gef├Ąllt. Dieses greife zu kurz, urteilten die Karlsruher Richter und verpflichteten den Gesetzgeber, bis Ende 2022 die Reduktionsziele f├╝r Treibhausgasemission nach 2030 genauer zu regeln. Die Umweltaktivisten von FridaysForFuture, B├╝ndnis 90 / Die Gr├╝nen und die FDP versuchten, das Urteil zu ihren Gunsten auszulegen und f├╝r ihre Klimaziele zu werben.

Nach ├╝bereinstimmenden Medienberichten gingen die Gr├╝nen am Wochenende noch einen Schritt weiter. Die Partei- und Fraktionschefs von B├╝ndnis 90 sollen ein Schreiben an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Vize-Kanzler Olaf Scholz (SPD) verschickt haben, in dem Sie noch in der laufenden Legislaturperiode konkrete Schritte f├╝r einen ambitionierten Klimaschutz fordern.

Das k├Ânnte die B├╝rger in Deutschland teuer zu stehen kommen.

Von 25 auf 60 Euro: Teures CO2

Konkret fordern die regierungswilligen Gr├╝nen an einer Stelle des Schreibens, den CO2 -Preis weit schneller und st├Ąrker zu erh├Âhen, als dies bisher vorgesehen ist. Dies k├Ânnte durch eine ├änderung des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG) geschehen.

Schon ab Anfang 2023 sollen f├╝r eine Tonne CO2 ┬á60 Euro f├Ąllig werden. Der gr├╝ne Wunsch entspricht einer Steigerung von 35 Euro pro Tonne. Die Bundesregierung hatte bisher vorgesehen, den bisher geltenden Preis von 25 Euro bis 2025 auf 55 Euro zu erh├Âhen.

Das bedeutet die geplante CO2 -Preiserh├Âhung f├╝r die deutschen B├╝rger

Der vom BEHG betroffene CO2 -Aussto├č bel├Ąuft sich auf etwa 700 Millionen Tonnen pro Jahr. Durch eine einfache Rechnung ergeben sich m├Âgliche Jahreskosten von 42 Milliarden Euro:

700 [Megatonnen] x 60 [Euro/Tonne] = 42.000.000.000 Euro

Das sind etwa 1,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Fertig man dieselbe Rechnung mit dem bisherigen Preis von 25 Euro pro Tonne an, ergeben sich:

700 [Megatonnen] x 25 [Euro/Tonne] = 17.500.000.000 Euro

Eine einfache Subtraktion zeigt die Zusatzkosten, die auf die deutschen B├╝rger nach dem Willen der Gr├╝nen zus├Ątzlich zukommen sollen:

42.000.000.000 Euro – 17.500.000.000 Euro= 24.500.000.000 Euro!!!

Die ohnehin schon mit den h├Âchsten Abgaben der Welt belastenden Deutschen k├Ânnten bald mit ├╝ber 24,5 Milliarden Euro pro Jahr zus├Ątzlich belastet werden. F├╝r Gr├╝ne Klimafantasien m├╝ssen wieder einmal die B├╝rger und Steuerzahler die teure Zeche bezahlen. Das ist, gerade in Zeiten einer wirtschaftlichen Rezession, nicht normal.

TM

 

60 Euro CO2 -Preishammer: Gr├╝ne wollen Steuerzahler abkassieren! Zuletzt aktualisiert: 03.05.2021 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Robert
7 Tage zuvor

Quellen w├Ąren ganz gut. Danke

Max Axel Jurke
6 Tage zuvor
Reply to  Robert

Einfach Fernseher einschalten.